Mittwoch, 7. Januar 2009

ja sit saunoo...

- und dann saunieren.

Joa, erstaunlicher Weise ist erst heute in Finnland Tag 1 nach Weihnachten. Sie feiern tatsächlich vom 24.12. - 6.1.
Warum am 6. hier auch frei ist, hab ich mittlerweile auch endlich herausbekommen. Viele konnten das ja nicht mal beantworten (Naja, was können Finnen schon? :P).
Kirchlicher Feiertag also: Loppiainen (ich schätze vom Wort Loppu = Ende). Man geht also zum Gottesdienst, isst noch ein letztes Mal schön und geht dann saunieren.
Für ein Gerücht halte ich allerdings folgendes: tipaton tammikuu. Angeblich eine Tradition, dieser alkoholfreie Januar. Ich hab nur nicht allzu viel davon mitbekommen bisher.

Was Finnen anscheinend überfordert: Busfahrpläne. Ich musste gestern zur Uni. Und tadaa, Feiertag. Also dachte ich mir, ich lass den Internetservice für mich arbeiten, denn die Zeiten kenn ich ja nur für Werktage auswendig. Jaa, und wie ich da so schön an der Bushaltestelle stehe und warte, fällt mir ein, dass der Bus ja gar nicht sonntags fährt. Haha. Sonntagplan gilt auch an Feiertagen. Das gleiche Problem gab es wohl auch schon am Neujahrstag. Toll. Das müssen wir noch einmal üben, TKL (Verkehrgesellschaft der Stadt Tampere).

Ein wenig lachen musste ich gestern auch, als der Nachrichtensprecher bei StarFM von sibirischer Kälte in Berlin gesprochen hatte. Der Onlinewetterdienst meines Vertrauens lieferte -12°C. Da kann man nur lachen. Wir hatten heute -17°C, und immer noch sehe ich Leute ohne Mütze. Ohne Handschuhe geht allerdings ganz gut, wenn man nicht vorhat Stunden draußen zu bleiben.
Ja, und der Nahverkehr funktioniert auch noch sehr gut.

Ganz im Gegensatz zu Tegel. Dort mussten unsere Flügel enteist werden (dauerte das echt 40 Minuten?). Und in der Luft erzählte der Pilot noch was von Fahrwerkproblemen, die angeblich nicht existieren. Mir war zur Landung echt schlecht.
Ach, Helsinki-Vantaa war diesmal echt der Hammer. Ich hatte Zollhunde an meinem Gepäck. Irgendwie hat der Zoll das mit unserer Familie. Jaja.

Ach, ich bin übrigens bei der akademischen Kyykkäweltmeisterschaft dabei. Freitag wird mir endlich einer erklären, wie das Spiel geht. :) Ich werde berichten.

1 Kommentar:

Christian hat gesagt…

Naja, letztendlich warens dann doch mindestens -18°C. Mit Auto persönlich gemessen. Dass das den Finnen eher ein müdes Lächeln abringt ist schon klar. Was dagegen wirklich lachhaft ist, ist dass die S-Bahn richtig Probleme mit der Kälte hat und schon bei unter -10°C sehr, sehr anfällig wird. Aber ich werd mich mal nicht aufregen, selbst mein Kugellager am Fahrrad war festgefroren. Und mit sibirischer Kälte hat der Radiomoderator in dem Sinne recht, dass es eine Wetterlage (die indirekt) aus Russland ist, die uns die Kälte bringt. :-P
Achja, frohes neues Jahr!(wie sagt man das auf Finnisch?)
Gruß,
Christian