Mittwoch, 1. Oktober 2008

Lakinlaskiaiset

- Studentenmützen-zum-Winterschlaf-legen-Feier

Manche haben es vielleicht schon gehört oder gelesen: In Finnland tragen Studenten einer technischen Universität Studentenmüten - teekkarilakit. Wer mal schauen möchte, macht das am besten hier oder hier.
Jedenfalls wird diese der Tradition nach nur im Sommer, also vom 1.5. (da bekomm ich meine*) bis zum 30.9., getragen. Deshalb gibt es dann jedes Jahr eine Feier, bei der die Mütze zur Winterruhe gelegt wird. Um Mitternacht, wenn bei Licht aus dann unsere Hymne gesungen wird (schulintern, nicht Nationalhymne), wird nach der 2. Strophe die Mütze abgelegt.
Die Tradition mit den Mützen kommt übrigens aus Schweden etwa 1880 entstanden.
Jedoch gibt es je nach Universität Unterschiede.
Das ist also unsere: 6-eckige Form, weißer Samt oder was das ist und Flecken vom Champagner. Gehört dazu. Man liebt dabei die Quasten. Sie sind toll, weil man sie streicheln kann. (Das ist irgendwie schwer zu beschreiben und deshalb kommt ihr alle mal vorbei zum anschauen und streicheln.) Die Mütze, die unserer am ähnlichsten ist, ist Otaniemis (TU Helsinki). Das mag daher kommen, dass wir bis 1972 nur Zweigstelle von Otaniemi waren. Der Unterschied ist das Abzeichen. In beiden Fällen wird dafür das Logo der Studentenvereinigung der Universität genutzt.
Anders ist das bei denen aus Oulu zum Beispiel. Hier ist das Abzeichen das der Kilta (fachinterne Studentenverbindung) und vom Stil her ist sie wohl schwedisch. Außerdem ist es dort oben Brauch, nach jedem Vappu (1.5.) einen Knoten in die Schnur, die die Quaste hält zu machen. Wer sein Studium abgeschlossen hat, macht dann alle Knoten wieder auf.
So ist das eben.

*Fuksis (Studenten im ersten Lehrjahr) bekommen ihre Mützen in der Nacht zum ersten Mai und dürfen sie nach ein paar Regeln auch dann benutzen, sobald sie bis dahin 300 Fuksipunkte gesammelt haben. Was das ist und wofür es sowas gibt, werd ich ein andermal erklären. (Und sie setzt wieder einen Punkt auf die Liste.)
Gute Nacht dann.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Es ist sehr Interessant was für Bräuche es doch noch gibt. Mir gefällt die Mütze von deiner Universität.
Bin schon gespannt, wie das Foto aussieht, wenn Du diese das erstemal trägst. Aber naja, da werden Wir noch bis zum 1.5. warten müssen. Es grüßen die drei H...

Anonym hat gesagt…

Hei, tervehdys Saksasta. Kauan sitten vein Helsingissä opiskellessani silloisen saksalaisen tuttavani, nykyisen paremman puoliskoni, syyskuun viimeisenä päivänä Polille Lakinlaskiaisiin. Hän ei tosin voinut ”laskea lakkia”, sillä ylioppilastutkinnosta huolimatta hänellä ei lakkia, sitä ei tunnettu täällä, vaan vain todistus. Minä palasin valkolakki kainalossa - päähänhän sitä ei enää lokakuussa voinut laittaa - sitten yöllä kotiin. Puhumme joskus vieläkin siitä illasta, jolloin tanssimme varmaan tuntikaupalla.

Olipa jännä palata tässä vanhoihin muistoihin. Olemme olleet joka kesä Suomessa, tänä vuonna kaksi kuukautta. Hyvää syksyä toivottaa Liisa Hampurista.